Nachrichtenkategorie: Top-News

ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Gewinne dank guter Zahlen und Daten
23.04.19 / 22:31:09
NEW YORK (dpa-AFX) - Überwiegend gut aufgenommene Geschäftszahlen und erfreuliche Daten vom Immobilienmarkt haben der Wall Street am Dienstag Schwung gegeben. Zum Börsenschluss notierte der Dow Jones Industrial 0,55 Prozent höher bei 26 656,39 Punkten. Am Montag war der US-Leitindex mit einem knappen Minus in die Handelswoche gestartet.

Auch für die anderen Indizes ging es am Dienstag bergauf: Der marktbreite S&P 500 stieg um 0,88 Prozent auf 2933,68 Punkte. Der technologielastige Auswahlindex Nasdaq 100 erreichte sogar erneut ein Rekordhoch und verabschiedete sich 1,26 Prozent fester bei 7810,71 Punkten aus dem Handel.

Besonders deutlich fielen die Kursaufschläge in der Technologiebranche aus. Die Aktien von Twitter schossen dank überraschend guter Zahlen für das erste Quartal um fast 16 Prozent auf 39,77 US-Dollar hoch. Damit erreichten sie den höchsten Stand seit dem Kurseinbruch im vergangenen Juli. Neben Umsatz und operativem Ergebnis (Ebitda) sei auch die Durchschnittszahl der Abonnenten, die den Kurznachrichtendienst täglich nutzten, überraschend hoch ausgefallen, lobte Analyst Douglas Anmuth von der US-Bank JPMorgan.

Im Sog der Twitter-Aktie ging es für die Anteilscheine von Snap um vier Prozent hoch. Das Unternehmen hinter der Foto-App Snapchat legt nach Börsenschluss ebenfalls Zahlen vor.

Bei Qualcomm konnten sich die Anleger über ein Kursplus von knapp sechs Prozent auf 86,72 Dollar freuen. Zuvor hatte die US-Investmentbank Morgan Stanley die Titel des Halbleiterunternehmens auf 'Overweight' hochgestuft und das Kursziel deutlich auf 95 Dollar angehoben. Als Grund nannte Analyst James Faucette die Einigung im Patentstreit mit dem iPhone-Hersteller Apple .

Deutliche Kursgewinne verzeichneten auch die Aktien einiger jüngst erfolgreich an die Börse gegangener Technologiefirmen. Für die Titel der Fotoplattform Pinterest ging es um weitere dreieinhalb Prozent hoch und Papiere des Videodienstes Zoom legten um über fünf Prozent zu.

Doch auch aus traditionelleren Branchen kamen am Dienstag einige erfreuliche Nachrichten. Die Aktien des Spielzeugherstellers Hasbro sprangen dank eines überraschenden Quartalsgewinns um mehr als 14 Prozent hoch.

Im Dow reichte United Technologies ein Kursplus von über zwei Prozent für den ersten Platz. Der vor allem in den Bereichen Raum- und Luftfahrt aktive Konzern hob nach der Vorlage besser als erwarteter Quartalszahlen sein Jahresziel für den Gewinn an. Für die Aktien von Coca-Cola ging es um annähernd zwei Prozent bergauf. Beim Getränkekonzern war die Gewinnentwicklung zum Jahresstart stärker ausgefallen als erwartet .

Dagegen büßten Procter & Gamble -Titel als Schlusslicht im Leitindex fast drei Prozent ein. Der Konsumgüterhersteller war zwar im dritten Geschäftsquartal stärker als erwartet gewachsen. Allerdings war die Aktie zuletzt auch von einem Rekordhoch zum nächsten geeilt, so dass die Anleger nun offenbar Kasse machten.

Die Titel des Telekomkonzerns Verizon verloren ungeachtet guter Quartalsresultate sowie eines angehobenen Jahresgewinnziels über zwei Prozent. Hier störten sich Anlegern an dem enttäuschende Wachstum bei Neukunden.

Der Eurokurs schaffte es im New Yorker Handel trotz anhaltender Verluste wieder über die zeitweise aufgegebene Marke von 1,12 US-Dollar. Zuletzt kostete die Gemeinschaftswährung 1,1224 Dollar. Den Referenzkurs hatte die Europäische Zentralbank (EZB) zuvor auf 1,1245 (Donnerstag: 1,1250) Dollar festgesetzt. Der Dollar hatte damit 0,8893 (0,8889) Euro gekostet. Am US-Rentenmarkt gewannen richtungweisende zehnjährige Staatsanleihen 6/32 Punkte auf 100 16/32 Punkte und rentierten mit 2,57 Prozent./gl/he

--- Von Gerold Löhle, dpa-AFX ---

In dieser Nachricht enthaltene Wertpapiere

Name Kurs % Zeit
APPLE 207,48 +1,44% 23.04.
COCA-COLA 48,21 +1,71% 23.04.
DJ INDUSTRIAL 26.656,39 +0,55% 23.04.
EUR/USD 1,1245 -0,04% 23.04.
NASDAQ 100 7.810,7062 +1,26% 23.04.
PINTEREST INC. DL-,00001 25,85 +3,44% 23.04.
PROCTER & GAMBLE 103,16 -2,69% 23.04.
QUALCOMM 86,72 +5,79% 23.04.
S&P 500 2.933,68 +0,88% 23.04.
SNAP 11,99 +3,99% 23.04.
TWITTER 39,77 +15,64% 23.04.
UNITED TECHNOLOGIES 140,02 +2,27% 23.04.
VERIZON COMMUNICATIONS 57,15 -2,09% 23.04.
ZOOM VIDEO COMM. A -,001 69,00 +5,02% 23.04.

Weitere Nachrichten aus der selben Kategorie

Hinweis

Bitte beachten Sie die Nutzungshinweise zu Kursinformationen
Content Sources: WM Datenservice Fondspreise and others.
Designed, implemented by ByteWorx and powered by Interactive Data-MS AG
Quelle S&P Ratings: Copyright © 2014 Standard & Poor's Financial Services LLC, a subsidiary of The McGraw-Hill Companies, Inc. All rights reserved.
Zuständige Aufsichtsbehörde: Europäische Zentralbank und Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht

Angaben ohne Gewähr. Bei der ausgewiesenen Performance handelt es sich um die Bruttowertentwicklung. Provisionen, Gebühren und andere Entgelte können sich ertragsmindernd auswirken. Die historische Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für eine zukünftige Wertentwicklung. Die Rendite in EUR kann bei Fremdwährungsanlagen aufgrund von Währungsschwankungen steigen oder fallen.

Bitte lesen Sie den kostenlos über uns erhältlichen oder auf unserer Website einsehbaren Verkaufsprospekt sorgfältig, bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen. Die DAB erhält von der Anlagegesellschaft (z.B. Emittent, Kapitalverwaltungsgesellschaft, Beteiligungsgesellschaft) und/oder dem Handelspartner der hier beworbenen Produkte eine Vertriebsprovision, die sich aus einer Beteiligung (bis zu 100%) am Ausgabeaufschlag, ggf. einer Zahlung von Transaktionskosten und ggf. einer bestandsabhängigen Vergütung (bis zu 100% der Verwaltungskosten) zusammensetzt. Einzelheiten erfahren Sie auf Anfrage. Die DAB leitet Teile dieser Provisionen (bis zu 100%) ggf. dem kundenbetreuenden Vermittler zu. Dadurch kann die Beratung beeinflusst werden.

BIC: DABBDEMMXXX | Bankleitzahl (BLZ): 701 204 00

Seite drucken Weiterleiten