Nachrichtenkategorie: Top-News

AKTIE IM FOKUS 2: Hellofresh auf Fünfwochentief - Gewinnziel enttäuscht
08.12.21 / 18:50:35
(neu: Kurs und mehr Details)

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Anleger von Hellofresh müssten am Mittwoch den nächsten Dämpfer hinnehmen. Am Vortag hatten sich die Aktien gerade erst auf Erholungskurs begeben, nun warf ein enttäuschendes operatives Gewinnziel für 2022 den Kurs zurück auf das niedrigste Niveau seit fünf Wochen.

Nach fast zehn Prozent schwächerem Start konnten die Papiere ihr Minus zwar zeitweise deutlich reduzieren. Zum Ende hin wurde der Druck aber wieder größer: Die Titel sackten um fast elf Prozent ab. Sie schlossen unter der 200-Tage-Linie, die bei charttechnisch orientierten Anlegern ein beliebtes mittelfristige Trendbarometer ist. Vom Kapitalmarkttag, der am Nachmittag begonnen hatte, kamen keine positiven Kurstreiber.

Hellofresh kündigte an, dass das bereinigte operative Ergebnis 2022 im Bereich von 500 bis 580 Millionen Euro liegen dürfte. Experten hatten allgemein deutlich mehr auf dem Schirm. Beim Ergebnis je Aktie sieht der JPMorgan-Experte Marcus Diebel ein Rückschlagsrisiko für die Marktschätzungen von 20 Prozent.

Dabei gingen Investitionen zu Lasten der Marge des Kochboxenlieferanten, betonte Diebel. Die Enttäuschung darüber war größer als die Freude über die Umsatzprognose. 2022 soll der Erlös währungsbereinigt um 20 bis 26 Prozent steigen, was etwas dynamischer ausfällt als das von Experten erwartete Umsatzwachstum.

Analyst Clément Genelot vom Analysehaus Bryan Garnier sieht drei Gründe, warum der Konsens wohl zu anspruchsvoll war. Womöglich sei die Auslastung in den Lieferzentren über dem Idealwert und deshalb die Investitionen nötig. Außerdem habe Hellofresh vielleicht doch darauf verzichtet, Preissteigerungen in an die Kunden weiterzureichen. Hinzu kämen wohl Lohnanstiege in den USA und Großbritannien, die am Gewinn zehrten.

Genelot sieht in all dem aber keine dramatische Entwicklung. Er sprach davon, dass Anleger einen Kursrückschlag wegen der Nachrichten zum Kauf nutzen könnten - und verwies auf eine Reaktion der Anleger im August, als der Konzern schon einmal seine Ziele für den Umsatz und den operativen Gewinn in unterschiedliche Richtungen änderte. Damals habe es auch zunächst einen herben Rückschlag gegeben, der aber schnell aufgeholt worden sei.

Eine Hoffnung, die Genelot in seiner Studie äußerte, ging am Mittwoch aber nicht auf: Er hielt es in seiner Studie für möglich, dass Hellofresh auf dem Kapitalmarkttag noch neue Mittelfristziele formulieren wird, die ermutigend ausfallen könnten. Nachdem die Veranstaltung am Nachmittag begann, wurden die Kursverluste aber wieder größer. Der Vorstand hielt am Ziel fest, im Jahr 2025 einen Umsatz von zehn Milliarden Euro zu erwirtschaften./tih/ag/mis/jha/

In dieser Nachricht enthaltene Wertpapiere

Name Kurs % Zeit
HELLOFRESH 76,36 -10,92% 17:41

Weitere Nachrichten aus der selben Kategorie

Hinweis

Bitte beachten Sie die Nutzungshinweise zu Kursinformationen
Design and Implementation by ByteWorx GmbH.
Powered by FactSet Digital Solutions GmbH.
Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet Digital Solutions GmbH.
Fondsdaten bereitgestellt von Mountain-View Data GmbH.
Quelle S&P Ratings: Copyright © 2021 Standard & Poor's Financial Services LLC, a subsidiary of The McGraw-Hill Companies, Inc. All rights reserved.

Angaben ohne Gewähr. Bei der ausgewiesenen Performance handelt es sich um die Bruttowertentwicklung. Provisionen, Gebühren und andere Entgelte können sich ertragsmindernd auswirken. Die historische Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für eine zukünftige Wertentwicklung. Die Rendite in EUR kann bei Fremdwährungsanlagen aufgrund von Währungsschwankungen steigen oder fallen.

Bitte lesen Sie den kostenlos über uns erhältlichen oder auf unserer Website einsehbaren Verkaufsprospekt sorgfältig, bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen. Die DAB erhält von der Anlagegesellschaft (z.B. Emittent, Kapitalverwaltungsgesellschaft, Beteiligungsgesellschaft) und/oder dem Handelspartner der hier beworbenen Produkte eine Vertriebsprovision, die sich aus einer Beteiligung (bis zu 100%) am Ausgabeaufschlag, ggf. einer Zahlung von Transaktionskosten und ggf. einer bestandsabhängigen Vergütung (bis zu 100% der Verwaltungskosten) zusammensetzt. Einzelheiten erfahren Sie auf Anfrage. Die DAB leitet Teile dieser Provisionen (bis zu 100%) ggf. dem kundenbetreuenden Vermittler zu. Dadurch kann die Beratung beeinflusst werden.